Ein perfektes Weihnachtsessen: Gerichtsideen der Romagna

Bald ist Weihnachten und wir von Mima Club Hotel organisieren schon das Mittagessen für den 25. Dezember. In der Tat sagen wir oft, dass die Leute der Romagna gutes Essen lieben, vor allem zu Weihnachten!

Aufgrund unserer Tradition isst man zu Weihnachten am meisten Fleischgerichte. Wenn du Rezeptideen für dieses Jahr brauchst, schau mal unsere Vorschläge Romagna Style: Von der Vorspeise bis zum Nachtisch, entdecke die besten Rezepte des Gebietes, von Generation zu Generation weitergegeben. Pass auf: Wir sprechen nicht über Passatelli oder Cappelletti in der Brühe!

Vorspeise: ein Brett mit typischen Produkten

Einfach aber unwiderstehlich: Die echte Vorspeise ist sicher ein Brett reich an Wurstwaren und typischen Käsen unseres Gebietes. Man findet oft diese Vorspeise in der Aperitifzeit auf der Bartheke.
Wir empfehlen, ein rundes Holzbrett zu benutzen. Man legt es in der Mitte des Tisches, so können alle zugreifen. Wir geben dir einige Tipps zur Vorbereitung einer schmackhaften Vorspeise (Mengen nach Belieben):

• Rohschinken in Scheiben
• Gereiftes Nackenstück
• Trockene Schweinegrieben
• Gewürzter Speck
• Grobe heimische Salami
• Gereifte Fossa-Käse
• Käse Squacquerone mit Rucola
• Piadina nach Belieben!

Ein Rat für dich: Nimm die Wurstwaren aus dem Kühlschrank, gleich bevor sie serviert werden. Benutz kleine Schüssel für die Weichkäse-Sorten!

Erster Gang: Schwalbennester der Romagna

 

Es geht um frische Eiernudeln. Dieser Gericht ist schmackhaft und appetitlich: Der aufgewickelte Blätterteig ist ähnlich einer Rose, deshalb wird diese Speise auch “Röslein der Romagna” genannt. Die Schwalbennester werden mit Schinken, Käse, Béschamelsoße gefüllt. Trotzdem ist es möglich, sie zu personalisieren und andere Zutaten wählen. Wir schlagen dir das klassische Rezept vor:

Zutaten

Füllung:
• 300 g Schinken
• 300 g Emmentalkäse in Scheiben
• 60 g geriebener Parmesan
• Salz
• Pfeffer.

Nudelteig:
• 2 Eier
• 200 gr Mehl

Béschamelsoße:
• 500 ml Milch
• 50 g Butter
• 50 g Mehl 00
• Salz
• Muskatnuss

Zubereitung:

• Den Teig mit Eier und Mehl kneten und ihn ungefähr 30 Minuten ruhen lassen.
• Zwischendurch die Béschamelsoße zubereiten: das Butter in der Pfanne schmelzen, das Mehl nach und nach hinzugeben und mischen. Die Milch gießen und mit einem Schneebesen alles unterrühren: Die Mischung soll nicht klumpig werden. Salz und Muskatnuss hinzugeben. Weiter mischen, bis man eine perfekte Konsistenz hat.
• Wenn der Teig fertig ist, einen 1-2 Millimeter dicken Blätterteig ausrollen. Den Teig in großen Rechtecken schneiden und für wenige Sekunde in heißem und salzigem Wasser garen. Die Nudeln abgießen und abschrecken. Dann sie auf einem Geschirrtuch trocknen lassen.
• Wenn die Nudeln trocken ist, einen Strich Béschamelsoße mit einem Löffel darauf legen. Dann die Scheiben Schinken, den Parmesan- und Emmentalkäse dazufügen. Die frische Nudeln aufrollen und die Rollen in 3/4 cm dicken Röllchen schneiden.
• Die Nudelröllchen in eine Auflaufform ordentlich legen, mit geriebener Parmesankäse bestreuen und bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Zweiter Gang: Mora Romagnola – Braten und Schalotten g.g.A.

Kennst du die Mora der Romagna? Es geht um eine alte Schweinerasse der Romagna, die wegen des würzigen Geschmack des Fleisches sehr bekannt ist. Man kann mit dieser Fleischsorte einen leckeren Braten zubereiten, zusammen mit dem duftendem Schalotten der Romagna, mit Bezeichnung g.g.A.

Zutaten:
• 400 g Shalotten der Romagna
• Natives Olivenöl Extra
• 50 g Weißweineßig
• 50 g trockener Weißwein
• 2 Lorbeerblätter
• 5-6 Pfefferkörner
• 1 Kg Schweinfleisch „Mora der Romagna“ zum Braten
• 1 Karotte
• 1 Sellerie
• 1 Schalotte (in der Pfanne braten)
• Salz

Zubereitung:

• Den Schalotte waschen, in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit Öl braten, bis er transparent wird. Den weißen Essig, den Wein, die Lorbeerblätter, die Pfefferkörner und das Salz dazufügen.
• Bei niedriger Hitze garen. Nachdem die Kochflüßigkeiten verdämpft haben, sieht der Schalotte cremig aus.
• Karotte, Sellerie und einen anderen Schalotten fein hacken und das Gehackte in einem breiten Topf kochen. Sobald das Gehackte färbig ist, den Braten mit Salz und Pfeffer würzen und ihn in den Topf stellen. Das Ganze mit Milch bedecken, den Deckel stellen und eine Stunde auf mittlerer Flamme kochen.
• Schließlich auf großer Flamme kochen. Den Deckel wegnehmen und die Milch eindicken. Den Braten in Scheiben schneiden, nachdem er mild geworden ist. Den Braten mit der Schalottensoße servieren.

Nachtisch: Der Igel der Romagna

Der Kuchen ist von Kindern sehr beliebt und stellt eine Alternative zum klassischen Tiramisù dar. Dank diesem Kiuchen kann man das Mittagessen mit Fröhlichkeit beenden. Wollen wir ihn zusammen zubereiten?

Zutaten
• 400 gr Butter
• 6 Eigelbe
• 12 TL Zucker
• 8 TL Kaffee
• 150 gr geschälte Mandeln
• Biscuitteig oder Kekse Savoiardi
• Kaffeebohnen

Zubereitung:

• Die Mandeln schneiden und sie im Ofen oder in der Pfanne rösten. Das werden die Stacheln unseres Igels sein.
• Die Eigelbe mit Butter und Zucker schlagen, dann Kaffe dazufügen. Die Creme im Kühlschrank 15 Minuten ruhen lassen.
• Mach eine ovale Form mit dem Biskuitteig oder mit den Savoiardi (möglicherweise mit Liquor befeuchtet ) Viele Striche von Creme und Biscuitteig/ Savoiardi legen, so bildet man der Igelkörper.
• Den Kuchen im Kühlschrank für zwei Stunden stehen lassen. Dann alle mit den Mandeln schmücken. Die Eier und die Nase mit drei Kafeebohnen schaffen. Als alternative kann man Schokolade oder Keksestückchen benutzen. Toll und lecker!

Hast du Appetit mitgebracht? Willst du andere Kuriositäten und Rezepte der Romagna kennen lernen und im Voraus die Nachrichten vom MiMa Club Hotel entdecken? Melde dich für den Newsletter von MiMa Club Hotel an: Füll die Box an der Seite aus!

Beitrag gefallen? Jetzt teilen!

Autor

Angela Bucheli
Angela Bucheli
Ehefrau von Piero, seit über 20 Jahren verwaltet sie mit ihm das Solemare, und seit 5 Jahren das Peperittima Beach Club, mit einer einzigartigen Kreativitätsnote.