Ausflug zum Staudamm von Ridracoli

mary-jacopo (1)„-Mama, wie lange dauert es noch? Mir ist langweilig.” Wir waren für genau sechs Minuten im Auto, als mein Sohn zu meiner Rechten die Entfernung zu unserem Ziel wissen wollte.

“Nun,“ ich versuche nicht direkt zu sein, „wir sind gerade erst losgefahren … aber es braucht nicht viel“

“-Ich bin hungrig.“ Verkündet der zweite Sohn, das auf dem Rücksitz hinter mir und starrt in den Rückspiegel. „Und ich habe heiß.“

Ich lächle dem hungrigen Sohn, welcher mich im Spiegel fixiert zu und versuche dem gelangweilten Sohn Mut zu machen. Innerlich frage ich mich, warum ich diesen Ausflug am Sonntag machen wollte? Warum mir selber weh tun sollte? Die Antwort ist einfach; Der Stausee von Ridracoli  ist nach einer langen Dürreperiode seit 2013 wieder komplett voll, das Wasser überfliesst und es bildet sich wie ein Wasserfall über die Staumauer. Diesen Moment wollen wir, oder vielmehr ich, natürlich nicht verpassen! In der Tat ist es eine spezielle Besichtigung von Ridracoli für den Anlass vorgesehen.

Der Damm Ridracoli, der im Jahr 1976 gebaut wurde, ist 80 km von Cervia entfernt,  liegt in den Hügeln oberhalb von Santa Sofia (FC) und ist der Hauptlieferant von Trinkwasser für die ganze Romagna.

Sobald du an Forlì vorbei gefahren bist, führt der Weg in die Hügel der Romagna, eine wunderschöne Landschaft! Die Sonne, der blaue Himmel und die schönen Farben des Februars machen die Reise angenehm (geholfen hat sicher auch unser Lunchpaket), und nach ca. 1 Stunde und 15 Minuten sind wir beim Parkplatz nahe der Staumauer ankommen. Ich stelle fest, dass ich nicht die einzige war mit der Idee Ridracoli zu besichtigen. Der Parkplatz sehr voll aber schon nach einigen Minuten finden wir unseren freien Platz und die Besichtigung kann beginnen.

collage diga

Bevor du zum Damm kommst musst du etwas klettern … na ja, vielleicht habe ich etwas übertrieben.Der Aufstieg ist ziemlich steil, und obwohl es nur 2 km lang ist, lässt sich die Steigung spüren. Du kannst die Freude meiner Kinder vorstellen; für sie war es schon anstrengend mit dem Auto fahren, stell dir vor jetzt noch zu gehen!!

Sobald du jedoch auf dem Damm ankommst, wird dir sofort alles zurückgezahlt. Es ist wirklich ein spektakulärer Ort! Auf der einen Seite fällt die schwarze Wand aus Beton über 100 Meter ins Tal hinunter, und auf der anderen ein riesiges Becken voll Wasser. Die Hügel rund um und Pflanzen schaffen eine malerische Kulisse, ein einzigartiger Ort!

An dieser Stelle sind auch meine Kinder begeistert und sie finden diesen Ort cool! Während unseres Spazierganges auf dem Damm und den Weg entlang des Sees  sind wir von den warmen Sonnen geküsst, und für alle drei ist es ein gelungener Tag.

Wenn du den Damm noch nicht besucht hast so empfehle ich dir einen Ausflug nach Ridracoli. Es ist eine perfekter Halbtagesausflug und alles ist leicht zugänglich. Der Ort ist sehr schön, und er ist interessant für Jung und Alt. Während der Öffnungszeit (von 5. März – 31. Oktober) kannst du eine geführte Bootstour auf dem See machen, die Hydro-Museum besuchen oder die wunderbare Aussicht vom Picknick-Platz genießen. Und wenn du einen Hund hast nimm in ruhig mit, den der Ort ist „tierfreundlich „!

Die Rückfahrt war mit einer ganz anderen Stimmung wie die Anfahrt; keine langen Gesichter und Klagen jedoch nur ein ruhiges Gespräch zwischen Mutter und Söhnen, schön! Es ist wirklich wahr, dass das Wasser gut tut und nicht nur zum Trinken!

Maria

panorama2

Beitrag gefallen? Jetzt teilen!

Autor

Angela Bucheli
Angela Bucheli
Ehefrau von Piero, seit über 20 Jahren verwaltet sie mit ihm das Solemare, und seit 5 Jahren das Peperittima Beach Club, mit einer einzigartigen Kreativitätsnote.